Schriftzug im Kopf

Lesungen & Konzerte

Lesungen & Konzerte

Barbara Peveling, Lesung aus Ihrem Buch “Rachid” (im Nebenraum)

Montag, 24. September 2018, 19:00 Uhr

Zwischen Mythos und Wirklichkeit: Eine Einladung in die PariserBanlieues

Das Buch der Gewinnerin des Goldegg-Bookslam 2015!

„Mein Bruder Rachid ist ins Meer gegangen“ – mit diesen Worten beginnt Karims Geschichte. Karim und Rachid sind in Marseille aufgewachsen. Tunesien, die Heimat ihrer Eltern, kannten sie gar nicht oder kaum. Ihr Zuhause war vor allem die Strasse. Jetzt,  zehn Jahre später, wird Karim durch die deutsche Journalistin Paula mit seiner gewaltvollen Vergangenheit konfrontiert. Je länger Karim Paula erzählt, umso mehr löst sich sein mühsam errungener Lebensentwurf langsam aber sicher auf.

Eine große Erzählung von Liebe, Freundschaft und die Rolle der Erinnerung, aufwühlend, unerwartet und  meisterhaft verknüpft mit den aktuellen dramatischen Ereignissen in Frankreich.

Peveling3Barbara Peveling, Jahrgang 1974, wuchs im Rheinland auf. Nach einem längeren Aufenthalt im Nahen Osten, Studium der Ethnologie und Geschichte in Tübingen und Paris. 2009 erschien ihr erster Roman   „Wir Glückspilze“  Während der Recherche für ihre Doktorarbeit lebte sie in Marseille. Ihre Dissertation wurde 2015 mit dem Manfred-Görg-Juniorpreis ausgezeichnet. Im gleichen Jahr gewann sie den Goldegg Bookslam. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Pariser Banlieue.

mail@barbarapeveling.com

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

Hermann Hesse „Was der Wind in Sand geschrieben“, Lesung mit Sibylle Kuhne inkl. zweigängigem Menü (in der Lounge)

Sonntag, 30. September 2018, 19:00 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen Zusatztermin am

01. Oktober um 19 Uhr

Hermann Hesse (1877 – 1962) war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter und Maler. Hesse2018Bekanntheit erlangte er mit Prosawerken wie Siddhartha oder Der Steppenwolf und mit seinen Gedichten.  Für sein großes dichterisches Schaffen erhielt er  1946 den Nobelpreis für Literatur.

Hesse übt auf jede neue Generation eine ungebrochene Faszination und Anziehungskraft aus. Zeit seines Lebens war er ein Suchender. Er verstand das Leben als ewige Verwandlung, als ewige Weiterentwicklung.

Sibylle Kuhne präsentiert ein Programm mit vielen Facetten, Tiefgang und heiterer Weltbetrachtung.

Zur Lesung servieren wir in den Pausen ein zweigängiges Menü.

Kürbis-Orangen-Suppe

Zürcher Geschnetzeltes (sautiertes Kalbsragout mit Champignons in Rahmsauce) mit Berner Rösti

Sibylle Kuhne ist Schauspielerin und eine gefragte Sprecherin. Sie hat an der TheaterhochschuleKuhne3 Leipzig Schauspiel studiert, Engagements in Leipzig und Rostock folgten, ab Mitte der 80er in ganz Deutschland, u.a. in Stuttgart, Hamburg, Köln und München. Sibylle Kuhne ist Mitbegründerin der „Siegburger Freilichtbühne“, spricht Hörbücher, synchronisiert und gestaltet erfolgreich literarisch-musikalische Programme.
Im Café Goldmund ist sie am 27. Januar 2019 mit ihrem Heinrich Heine-Programm zu erleben: “Vom Rhein an die Seine – Heinrich Heine Romantikabend”

www.sibylle-kuhne.de

Presse: „…vermochte die Schauspielerin Inga Sibylle Kuhne mit Sprache und Gestik packend Leben zu verleihen. Gedichte, wie „Reiselied“ oder „Manchmal“ trug sie mit Charme und stetem Kontakt zum Publikum vor. Und die Erzählungen gestaltete sie spannend und so mitreißend, dass sich eine Bilderwelt erschloss und sich das Publikum nach der Veranstaltung noch über Geschichten, wie den meisterlichen selbstironischen „Autorenabend“, köstlich amüsierte oder sich mit den Inhalten des philosophischen Märchens „Vogel“ und der Erzählung „Sonate“ auseinandersetzte.“ (Bad Orb 2012)

Karten 29.- €, der Preis gilt einschließlich für das Menü. Die Veranstaltung findet in der Lounge statt.

Drei Schwestern, drei Stimmen! Konzert mit “Family Affair” und Band

Sonntag, 14. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Harmoniegesang ist Familiensache, und bei diesem Gesangstrio stimmen einfach die Schwingungen: ganz unterschiedliche Stimmfarben fügen sich perfekt zu einer Einheit zusammen.

Family Affair

Family Affair… das sind Tina, Annika und Meike van Bebber mit Band.

Seit frühester Kindheit musizieren und singen die Schwestern miteinander. Praktisch, dass die Familie sich über die Jahre um zwei Gitarristen erweitert hat!

Martin Feske und Daniel Goldkuhle begleiten das Gesangstrio mit zwölf Saiten swingend und groovend und erfreuen das Publikum mit virtuosen Soli.

Übrigens: auch der klassische Background der Sängerinnen fließt mit ein.

Oboe, Violine und Piano finden stimmig ihren Platz in den Songs.

Das Repertoire: alte und neue Lieblingslieder aus Gospel, Soul, Pop und Jazz, raffiniert arrangiert für diese ungewöhnliche Besetzung.

Mehr Info unter: www.meikevanbebber.de

Das Konzert findet im Restaurant statt. Der Eintritt ist frei.

Ohne Probe ganz nach Obe! ” Die Spontanlesung (im Nebenraum)

Montag, 8. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Die Schauspieler Eva Marianne Kraiss und Michael Baute lesen spontan und ohne Vorbereitung Texte, die Sie mitbringen.

Alle Gattungen und Genres sind erlaubt: ob Groschenromane, Kurzgeschichten, Packungsbeilagen, Gedichte, Selbstverfasstes, die Lieblingsstellen aus dem Telefonbuch, Leserbriefe, BRAVO-Artikel und andere Meisterwerke der Weltliteratur.

Spontanlesung2017

Schnappen Sie sich aus Ihrem Bücherschrank oder dem Zeitungsstapel all das, was Sie schon immer einmal vorgelesen bekommen wollten!

Die Fundstücke sollten bloß nicht länger als 10 Minuten sein.  Frau Kraiss und Herr Baute sind gespannt und freuen sich, den Texten Leben einzuhauchen.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei

Isabella Archan: “Der Tod bohrt nach”, Lesung in der Lounge

Montag, 22. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Während Dr. Leocardia Kardiffs nächtlichem Notdienst taucht ein seltsamer Patient in ihrer Zahnarztpraxis auf, der etwas von Giftmord stammelt. Welche Wahl bleibt Leo da? Keine. Sie fühlt dem Bösen auf den Zahn Archan2018und kommt einer Entführung auf die Spur – und auch eine Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Hauptkommissar Zimmer und sein Team ermitteln, doch auch Leo setzt den Bohrer an. 

Aller guten Dinge sind drei! 

Auch im dritten Teil schlittert Dr. Leo vom Behandlungszimmer geradewegs in einen kniffligen Kriminalfall. Trotz intensiver kritischer Selbstgespräche kann die quirlige Zahnärztin ihre Neugier erneut nicht zügeln und mischt sich in die Arbeit von Hauptkommissar Zimmer ein, dem das manchmal gar nicht schmeckt. Sie zeigt sich chaotisch, mit einem Talent, in Gefahrensituationen zu geraten, aber eben auch mit dem unausweichlichen Gespür für die Lösung des Falls.

Erneut überzeugt die Autorin mit ihren glaubhaften Figuren mit Ecken und Kanten, ihrer lebhaften Erzählweise und einem vorwiegend vergnüglichen Ton, der streckenweise auch lakonisch-sachlich und einfühlsam ist. Ihr gelingt es, Humor und Spannung zu vereinen und gleichzeitig Tragik und Komik nah beieinander anzusiedeln. Archan spielt mit den Erzählformen, so integriert sie beispielsweise Theaterszenen in den Plot und nimmt immer wieder popkulturelle Bezüge auf.

»Der Tod bohrt nach« bietet genau das richtige für alte und neue Fans der Zahnarzt-Krimireihe: sympathische Protagonisten, ein packender Plot und eine ordentliche Portion Humor. Ideale Lektüre fürs Wartezimmer… 

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und vor allem mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne. 

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

Isabella Archan Der Tod bohrt nach Kriminalroman Broschur Köln: Emons Verlag 2018 Originalausgabe ISBN 978-3-7408-0312-4 384 Seiten  € [D] 11,90 € [A] 12,30. Auch als E-Book erhältlich

Sandra Åslund: Tödliche Provence, Krimilesung (im Nebenraum)

Montag, 29. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Die gebürtige Rheinländerin Sandra Åslund liest aus ihrem neuen Buch „Tödliche Provence“, das im Juni bei Midnight by Ullstein erschien.

Untermalt mit stimmungsvollen Bildern aus der Provence und Musikeinspielungen lässt Sie dieses Lesungserlebnis völlig in die Handlung und die malerische Landschaft Südfrankreichs eintauchen.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend, der Sie in einen spannenden provenzalischen Spätsommer entführen möchte.

Zum Buch: Atmosphärisch und spannend zugleich: Ein neuer Fall für Kommissarin Hannah Richter

Endlich Urlaub! Hannah Richter reist in die Provence, um ihre Freundin Penelope zu besuchen. Doch die Idylle trügt. Als Penelopes Nachbar tot in seinem Haus gefunden wird, übernimmt Hannahs ehemalige Kollegin die Ermittlungen. Sie bittet Hannah, Augen und Ohren in der Nachbarschaft offen zu halten. Penelope erinnert sich indes, dass der Tote vor seinem Ableben Andeutungen über ein düsteres Geheimnis in seiner Vergangenheit gemacht hatte. Hannahs Neugier ist geweckt und sie verfolgt die Spur ihrer Freundin. Dabei ahnt die junge Kommissarin nicht, dass der Täter ihr bereits auf den Fersen ist …

Zur Autorin: Die Autorin veröffentlichte unter ihrem Mädchennamen Sandra Maus diverse Kurzgeschichten und Erzählungen in Anthologien sowie den Erzählband „Vielleicht war es nur der Wind“ (2006). Sie ist Mitglied im Autorenkreis Würzburg und bei den Mörderischen Schwestern. Von 2007 bis 2011 moderierte und gestaltete sie das Kleinkunstformat „LiteraturLounge“.

Aslund

„Tödliche Provence“ ist nach ihrem Debütroman „Mord in der Provence“ der zweite Teil ihrer Provence-Krimi-Reihe um die sympathische Kölner Ermittlerin Hannah Richter.

Sandra Åslund lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Berlin.

Leserstimmen von „vorablesen.de“:

„Ein Kriminalroman, den man einfach gelesen haben muss.“ (feenzauber)

„Lebensnah, klug und doch mit einem gewissen Urlaubsflair bietet dieser Provence-Krimi ein fesselndes Leseerlebnis.“ (wal.li)

„Die Fälle mit Hannah machen unheimlich Spaß und sind sehr spannend! Eine perfekte Umsetzung eines Krimis!“ (kristall86)

„„Tödliche Provence verbindet gelungen einen fesselnden Schreibstil mit einer spannenden Handlung und liebenswerten Protagonisten.“ (stephaniep)

„Ich war ganz im Bann von Frankreich und total begeistert.“ (sandra8811)

„Ich empfehle das Buch an alle, die Lust auf Frankreich, Krimi und dunkle Familiengeschichten haben!“ (becki555)

Eintritt frei (Spenden für die Künstlerin sind gern gesehen). Die Lesung findet in der Lounge statt.

Ohne Probe ganz nach Obe! ” Die Spontanlesung (im Nebenraum)

Montag, 12. November 2018, 19:00 Uhr

Ohne Probe ganz nach Obe! ” Die Spontanlesung (im Nebenraum)

Die Schauspieler Eva Marianne Kraiss und Michael Baute lesen spontan und ohne Vorbereitung Texte, die Sie mitbringen.

Spontanlesung2017Alle Gattungen und Genres sind erlaubt: ob Groschenromane, Kurzgeschichten, Packungsbeilagen, Gedichte, Selbstverfasstes, die Lieblingsstellen aus dem Telefonbuch, Leserbriefe, BRAVO-Artikel und andere Meisterwerke der Weltliteratur.

Schnappen Sie sich aus Ihrem Bücherschrank oder dem Zeitungsstapel all das, was Sie schon immer einmal vorgelesen bekommen wollten!

Die Fundstücke sollten bloß nicht länger als 10 Minuten sein.  Frau Kraiss und Herr Baute sind gespannt und freuen sich, den Texten Leben einzuhauchen.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei

into the blue – jazz. brazilian. groove.

Sonntag, 18. November 2018, 20:00 Uhr
into the blue ist ein junges Jazz-Quartett aus dem Umfeld der Kölner Musikhochschule. Mit ihrem Programm verneigen sich die vier Musiker vor der Bebop-Tradition und zeigen ihr Gespür für selten gehörte Schätze aus der Jazzgeschichte, die sie liebevoll arrangieren. Ob Swing, Samba oder Funk, bei into the blue gilt: Der Groove macht die Musik. Mit ihrer ungebändigten Freude an Improvisation und Zusammenspiel ist das Quartett auf jeder Bühne ein Erlebnis.

Jakob Görris – drums intotheblue

Philipp Grußendorff – kontrabass

Fabian Junge – alt-saxophon

Ferdinand Schwartz – piano

intothebluejazz.jimdo.com

Das Konzert findet im Restaurant statt. Der Eintritt ist frei.

Lügen und betrügen – und am Ende? Überraschung! (in der Lounge)

Montag, 26. November 2018, 19:00 Uhr

Ein Abend mit Geschichten – unerhört, komisch, unglaublich – auf jeden Fall unterhaltsam.

Aliki Nalbantis und Cordula Denninghoff erzählen alte und neue Geschichten aus der Literatur, aus der Mythologie und dem tiefen Fundus mündlicher Tradition. Sie erzählen frei und interpretieren die Geschichten neu – mit Leidenschaft  und Herz, aber ohne Requisiten.

Lesung26.11.18

Da geht jemand hin und betrügt die bucklige Verwandtschaft. Er freut sich diebisch. Die bösartigen Neffen und Cousinen haben es nicht besser verdient.

Ein anderer wird von seinen Freunden belogen, aber das Leben belohnt ihn.  Eine fast schon himmlische Gerechtigkeit.

Und dann ist da noch die Geschichte von unserer „Blindheit“. Das, was direkt vor unseren Augen geschieht, das übersehen wir. Manchmal lassen wir uns gern betrügen.

Als wäre das nicht mehr als genug. Nein, Göttervater Zeus kann es nicht lassen. Er betrügt im Himmel und auf Erden…

Cordula Denninghoff ist seit vielen Jahren Rundfunkjournalistin und Radiomoderatorin. Stimme und Sprache sind ihr Medium. Sie veranstaltet Stimm- und Kommunikationsseminare, in denen sie ihren Teilnehmern verrät, wie sie mit ihrer Stimme und ihrer Art zu sprechen andere in ihren Bann ziehen können. Die Erzählkunst ist für sie e i n e Form, Menschen zu berühren.

Aliki Nalbantis organisiert Veranstaltungen und gibt seit 2011 Stadtführungen in Köln. Dabei wurde ihr schnell klar, wie aus Teilnehmern und Gästeführerin eine fröhliche Gemeinschaft wird: mit guten Geschichten, die durch gemeinsames Erleben verbinden. Seitdem erzählt sie ihre Lieblingsgeschichten überall dort, wo man sie einlädt.

www.cordula-denninghoff-erzaehlt.de

Die  Veranstaltung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

Ohne Probe ganz nach Obe! ” Die Spontanlesung (im Nebenraum)

Montag, 10. Dezember 2018, 19:00 Uhr

Die Schauspieler Eva Marianne Kraiss und Michael Baute lesen spontan und ohne Vorbereitung Texte, die Sie mitbringen.

Spontanlesung2017

Alle Gattungen und Genres sind erlaubt: ob Groschenromane, Kurzgeschichten, Packungsbeilagen, Gedichte, Selbstverfasstes, die Lieblingsstellen aus dem Telefonbuch, Leserbriefe, BRAVO-Artikel und andere Meisterwerke der Weltliteratur.

Schnappen Sie sich aus Ihrem Bücherschrank oder dem Zeitungsstapel all das, was Sie schon immer einmal vorgelesen bekommen wollten!

Die Fundstücke sollten bloß nicht länger als 10 Minuten sein.  Frau Kraiss und Herr Baute sind gespannt und freuen sich, den Texten Leben einzuhauchen.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei