Schriftzug im Kopf

Archives: März 2019

← Zurück zur Übersicht

Weg der nackten Ratten, Autorenlesung mit Melsina Filla

Montag, 25. März 2019, 19:00 Uhr

Toulouse, 1982. Eigentlich hatte Willie de Beau den Anwaltsberuf vor zwei Jahren an den Nagel gehängt. Nun bittet ihn ein Fremder, den Fall einer in Untersuchungshaft sitzenden Frau zu übernehmen.

melsine FillaNeugierig geworden nimmt er die Ermittlungen auf. Ein mysteriöser Hinweis führt ihn auf den „Weg der Ratten“ und langsam wittert er ein schreckliches Geheimnis ungeahnter Tragweite. Quer über den Globus verfolgt de Beau eine Spur, die ihn immer wieder vor neue Rätsel stellt. Und dann entdeckt er ein altes Naziverbrechen, das seine dunklen Schatten bis in die Gegenwart wirft …

Melsine Filla wurde 1960 in Balkhausen, einem kleinen Dorf nahe Köln, geboren. 1972 zog sie mit ihrer Familie nach Brühl, wo sie dank ihres Talents an der Klassischen Gitarre an der Musikhochschule Köln aufgenommen wurde. Doch ihre musikalische Karriere fand ein frühes Ende, als sie infolge eines Autounfalls bleibende körperliche Schäden davontrug. Ihr weiterer Lebensweg war bestimmt von dem steten Ringen um gesellschaftliche Anerkennung, bis sie ihre schriftstellerische Begabung entdeckte und in der Literatur eine geistige Heimat fand.

Leserstimmen:

Dieses Buch ist der Hammer!!! Es ist super spannend geschrieben und macht richtig Spaß zu lesen!!! Es hat mehr als 5 Sterne verdient!!! Nur zu empfehlen!!!!!

Ein sehr spannendes Buch, das ich nicht mehr aus der Hand gelegt habe. Gut recherchiert und bis zum Schluss leicht zu lesen.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

frieling.de

Paris – New York, von der Seine an den Hudson! Konzert mit Jochen Jasner

Sonntag, 31. März 2019, 20:00 Uhr

Französische Chansons & Klassiker des Great American Songbook

Jochen Jasner, Gitarre und Gesang

La Chanson Française und The Great American Songbook – in seinem neuen Programm unternimmt der Düsseldorfer Gitarrist und Sänger Jochen Jasner eine transatlantische Musikreise im Zeitraffer. Auf Chansons von Jacques Brel, Juliette Gréco oder Charles Trenet folgen Songs von George Gershwin und Cole Porter. Gerade noch auf einem Pariser Boulevard in den Himmel geschaut, steht man mit dem nächsten Lied mitten im New Yorker Verkehr auf der 42nd Street. 

Jasner2Überschwänglichkeit, Nachdenklichkeit, Freude und Melancholie kennt man in der Musik auf beiden Seiten des Atlantiks. Und musikalische Querverbindungen gibt es viele. So darf auch an diesem Abend eine Valse Musette wie Sous le ciel de Paris auf den Klassiker New York, New York treffen. 

Mit einer feinen Auswahl von französischen Chansons und US-amerikanischen Standards aus Entertainment und Jazz zeigt Jochen Jasner, wie das in der kammermusikalischen Besetzung Gesang und Konzertgitarre klingen kann. Und führt dabei unterhaltsam durch das Programm. 

www.jochenjasner.de

Das Konzert findet im Restaurant statt, der Eintritt ist frei