Schriftzug im Kopf

Lesungen & Konzerte

Lesungen & Konzerte

Gotan.uy “TANGO ADIÓS“

Sonntag, 22. September 2019, 20:00 Uhr

PABLO CAMPORA & GONZALO GRAVINA

Das auch in Deutschland bekannte Tango-Duo Gotan.uy aus Uruguay bereichert schon seit 15 Jahren die musikalische Landschaft des Tangos. Seit 2009 ist es ihr 6. Auftritt im Cafe Goldmund Pablo_GROSSund wir sind sehr glücklich, dass sie auf ihrer Abschied-Tournee zu uns kommen.

Auf 12 Tourneen in Europa und Südamerika haben Pablo Cámpora (Gitarre) und Gonzalo Gravina (Klavier) mehr als 300 Konzerte gegeben und diese durch eigene und sehr persönliche Arrangements zu einem besonderen Erlebnis für ihr Publikum gemacht.

Im Jahr 2015 beschlossen sie, eine längere Tournee-Pause einzulegen und sich auf diverse Projekte zu konzentrieren, darunter die Trilogie “Tango del Uruguay“. Diese steht nun kurz vor ihrer Vollendung und es ist ihnen eine Herzensangelegenheit, die letzte CD dieser Trilogie dem deutschen Publikum im Rahmen der Tournee 2019 „TANGO ADIÓS“ vorzustellen.

Diese wird eine Abschieds-Tournee sein, vollendet eine magische und wundervolle langjährige Erfahrung und beschließt den Lebenszyklus des Duos Gotan.uy.

Pablo und Gonzalo möchten sich auf diese Weise bei allen Veranstaltern, Unterstützern, Freunden und Bekannten, aber vor allem bei ihrem Publikum bedanken.

Weitere Infos (Tour-Daten, Pressestimmen, Audios, usw.) auf: https://pablocamporaguitar.wixsite.com/gotan2019

Das Konzert findet im Restaurant statt. Der Eintritt ist frei. In der Pause wird für die Gage der Musiker gesammelt.

“Seelenkämpfer”- eine Autorenlesung mit Rupert von Cölln (in der Lounge)

Montag, 23. September 2019, 19:00 Uhr

Ein Buch für Köln … und darüber hinaus.

Jonas Burger lebt das scheinbar normale Leben eines Jugendlichen. Dass er als Achtjähriger seinen Vater durch einen Terroranschlag verlor, hat er überwunden, und an seinen tiefen Fall in ein obskures geheimes SeelenkämpferLabor hat er keinerlei Erinnerung. Erst mit 17 gerät sein unbeschwertes Leben tatsächlich aus den Fugen. In Visionen erlebt er, wie der Glockenturm des Kölner Doms explodiert. Immer wieder. Jonas befürchtet, verrückt zu werden. Sein Freund Alvis, der mit dem Gendefekt Marfan lebt, ist anderer Meinung. Er ahnt, dass Seelenmächte Einfluss auf Jonas haben und dass es einen Zusammenhang gibt mit dem Bruch in der Aufhängung des Klöppels der großen St. Petersglocke im Dom.

Jetzt bekommt es Jonas mit einem völlig neuen Phänomen in seinem Leben zu tun. Er muss an etwas glauben. Denn nur der Glaube an eine Macht jenseits seiner Vorstellungskraft kann ihm helfen, die Aufgabe, die ihm gestellt wurde, zu erfüllen.

Seelenkämpfer ist: trotz Kapitalverbrechen kein Krimi, trotz Spannung kein Thriller, trotz Seelenwelt kein Fantasy-Roman (90% der Weltbevölkerung glauben an ein Leben nach dem Tod!) – sondern ein spannender, genreübergreifender Abenteuerroman und Unterhaltungsliteratur für nahezu jedermann.

Kruse1Durch das Thema der Geschichte – den Einfluss von Seelenmächten auf die menschliche Psyche – wird die erfundene Welt der Seelen nach und nach vorstellbar, auch wenn der Fantasie im Roman keine Grenzen gesetzt wurden. 

Rupert von Cölln (offenes Pseudonym von Georg Kruse), Jahrgang 1959, Studium der Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft, lebt seit 59 Jahren in Köln.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

Ohne Probe ganz nach Obe! ” Die Spontanlesung (im Nebenraum)

Montag, 7. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Seit 2014 ist sie unser Dauerbrenner! und immer noch heiß! Lassen Sie sich dieses Vergnügen nicht entgehen! Bei der Spontanlesung lesen die Schauspieler Eva Marianne Kraiss und Michael Baute spontan und ohne Vorbereitung Texte, die Sie mitbringen.Spontanlesung2019

Wir hauchen Ihren Texten Leben ein!

Alle Gattungen und Genres sind erlaubt: ob Groschenromane, Kurzgeschichten, Packungsbeilagen, Gedichte, Selbstverfasstes, die Lieblingsstellen aus dem Telefonbuch, Leserbriefe, BRAVO-Artikel und andere Meisterwerke der Weltliteratur.

Schnappen Sie sich aus Ihrem Bücherschrank oder dem Zeitungsstapel all das, was Sie schon immer einmal vorgelesen bekommen wollten!

Die Fundstücke sollten bloß nicht länger als 10 Minuten sein.  Frau Kraiss und Herr Baute sind gespannt und freuen sich, den Texten Leben einzuhauchen.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei

New York – Geschichten und Reportagen aus einer Metropole, gelesen von Stephan Schäfer (dazu servieren wir ein zweigängiges Menü)

Sonntag, 13. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Wie kaum eine andere Stadt war New York schon immer verbunden mit der Vorstellung von den Licht- und Schattenseiten einer Metropole.new york

Berühmte Autoren haben diese Stadt nicht nur zum Romanschauplatz gemacht, sondern ihre Facetten auch in zahlreichen Reisebeschreibungen beleuchtet.

So schilderte bereits 1842 Charles Dickens in seinen „Aufzeichnungen aus Amerika“ den damals noch mit Pferdekutschen befahrenen Broadway, und Stefan Zweig war 1911 begeistert von der fremdartigen Vielfalt, dem pulsierenden Rhythmus dieser Stadt.

In den 1940er Jahren bereiste Simone de Beauvoir, führende Repräsentantin des Existenzialismus und Lebensgefährtin von Jean-Paul Sartre, im Rahmen einer Vortragsreise die USA. Auch ihr Aufenthalt ist geprägt vom Schwanken zwischen Faszination und Abgestoßen-Sein. Ihr Blick auf den Kontrast zwischen Luxus und Elend, auf den Umgang mit Fremden und Außenseitern ist dabei von verblüffender Aktualität.

Die jüngsten Texte stammen von dem Niederländer Cees Nooteboom, dessen Reisebeschreibungen aus aller Welt zu den Höhepunkten dieses Genres zählen. Mit ihm schließt sich der Reigen von vier Autoren aus vier Generationen und Ländern, von denen uns jeder an seinem subjektiven Blick auf New York teilhaben lässt.

In den Lesepausen servieren wir ein zweigängiges Menü

New York Club Sandwich (mit Hähnchenbrustfilet und Bacon), dazu Cole Slaw

Hausgemachter Brownie an frischem Obst

Auf Anfrage bieten wir auch eine vegetarische Hauptspeise an

Stephan Schäfer studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover sowie an der Bremer Hochschule für Künste. 2001 gründete er das Kölner Künstler-Sekretariat. Seither wurden schäfer2019von ihm über 500 Veranstaltungen moderiert. Seit 2006 ergänzt Stephan Schäfer diese Tätigkeit durch Lesungen. Neben Themenabenden und Autorenportraits gilt hier seine besondere Leidenschaft historischen und zeitgenössischen Reisebeschreibungen. Mit Schwerpunkten auf Ländern, Städten und Regionen gastiert Stephan Schäfer bundesweit für Reiseveranstalter und Auslandsgesellschaften, in Bibliotheken, Buchhandlungen und Museen.

www.lesen-ist-reisen.de

Karte 29,- € im Vorverkauf, telefonische Reservierung: 0221 5341584, die Veranstaltung findet in der Lounge statt.

Im Luftschloss wohnt kein Märchenprinz Autorenlesung mit Christoph Dörr (in der Lounge)

Montag, 14. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Eine charmante Geschichte über Familienbande, einen maroden Märchenwald und den Mut, noch einmal neu zu beginnen. Christoph Dörr erzählt Wahrheiten mit Witz. Im Luftschloss wohnt kein Maerchenprinz von Christoph Doerr

Meeresbiologin Anna liebt ihr ruhiges Leben an der Ostseeküste und vor allem ihren Beruf. Auf Männergeschichten hat sie gerade keine Lust, wenn überhaupt sucht sie die Liebe und kein Abenteuer. Doch plötzlich ändert sich alles, denn ihre Mutter verstirbt unerwartet, und Anna muss zurück in ihre Heimat bei Köln reisen. Wer kümmert sich jetzt um ihren Bruder und den kauzigen Vater? Anna merkt, dass weder das Familienleben noch der Märchenwald, den sie dort betreiben, wirklich rund laufen. Sie denkt sich: Wenn mein Leben Kopf steht, laufe ich eben auf Händen weiter. Zwischen Renovierung, chaotischen Helfern und Schneewittchens Geheimnis findet Anna zu sich selbst und vielleicht sogar einen Märchenprinzen…

Leserstimme:

“Im Luftschloss ist kein Märchenprinz ist ein herrlich unterhaltsamer Roman mit viel Abwechslung und lustigen sowie emotionalen Momenten. Da kann man herrlich vom Alltag abschalten, wenn man Anna in den Märchenwald folgt. Die Familiengeschichte hat viel Tiefgang, aber gleichzeitig auch Humor. Ich mag die Schreibweise des Autors mit pfiffigen Wortspielen und tollen Dialogen. Jetzt für den Frühling/Sommer ein schönes Buch zum Schmökern.”

Christoph Dörr, 1970 in Bonn geboren, nun wohnhaft in Köln, studierte Geschichte, VWL und Politik. Dörr1 (2)Er ist Redakteur und Autor verschiedener RTL-Fernsehformate. Den Deutschen Fernsehpreis gewann er 2003 in der Kategorie »Beste Sitcom«, 2009 für die »Beste Serie«. Außerdem wurde er mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Seit 2005 steht er selbst als Comedian auf der Bühne.

Aktuelle Infos:

www.facebook.com/christophdoerr.autor

instagram.com/christophdoerr_autor

www.christophdoerr.de

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

Marlen & Chris, Live Acustic Set, Rhythm and Blues/Pop, von den 80ern bis heute

Sonntag, 27. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Marlen_Chris_Logo

Musik aus Leidenschaft, das ist es, was Marlen Guastella und Christian Rotter verbindet. Während Christian mit seinen talentierten Händen das Beste aus Klavier und Gitarre herausholt, begeistert Marlen mit ihrer einzigartigen Stimme.

Marlen & Chris hauchen bekannten Songs mit ihrer Interpretation neues Leben ein und machen sie machen sie zu ihren eigenen.Marlen u Chris1

Seit Oktober 2018 spielen Marlen & Chris gemeinsam. Dies war jedoch nicht der Ursprung ihrer musikalischen Karrieren, denn beide haben bereits mit jungen Jahren die Liebe zur Musik für sich entdeckt.

Christian fing mit 13 Jahren an Gitarre zu spielen und hat seitdem in sämtlichen Bands gespielt. Er stand sogar schon mit bekannten Künstlern wie Peter Loyd oder Linda Teodusio auf der Bühne.

Marlen fand ihren Weg zur Musik schon mit 8 Jahren, als sie einem Jugendchor beitrat. Seitdem war sie musikalisch immer aktiv, sei es mit dem Chor, in einer Band oder als Ensemble mit anderen Musikern.

Genau das ist es, was das Duo so interessant macht: ihre langjährigen und individuellen Erfahrungen in der Musikbranche. Beide Musiker bringen ihren eigenen Stil und ihre Persönlichkeit in die Interpretationen der Songs ein, was sie einzigartig macht.

www.marlenundchris.de

https://www.facebook.com/marlenguastella/

https://www.instagram.com/marlenguastella/

Der Eintritt ist frei. Das Konzert findet im Restaurant statt.

Susanne Grulich: „Sendeschluss in Köln“, Krimilesung mit Musik

Montag, 28. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Magnus Meister, Musiker und Detektiv,  löst  seine Fälle mit Herz, Charme und Rock’n’Roll.  InGrulich5diesem Fall verschlägt es ihn undercover  hinter die Kulissen der Casting-Show „The Sexiest Song Alive“. Er betreut die Kandidaten und beißt sich an der  gestressten Crew, eingebildeten Pseudotalenten und Helikopter-Eltern die Zähne aus, bis ihm ein Mitglied der Jury tot vor die Füße fällt. Und prompt steckt er unfreiwillig in einer brisanten Mordermittlung, die für ihn umso gefährlicher wird, je näher er der Wahrheit kommt.  Das Publikum darf sich auf Ausschnitte aus der Casting-Show und einen lebendigen Krimiabend freuen.

Viel Spaß bei der etwas anderen Lesung. Begleitet wird Susanne Grulich von Silke Laws und Georg Nacken (Musik), Claudia Behr und Herbert Bruns (Sprache).

Susanne Grulich, 1965er Jahrgang,  lebt mit Mann und Gitarre im Kölner Süden und hat selbst in diversen Bands gespielt, bevor sie aus ihren Songtexten Geschichten und schließlich eine Krimiserie gestrickt hat.

www.susanne-grulich.de

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

“Alles ist Eins” Sibylle Kuhne liest Rainer Maria Rilke (Lesung inkl. zweigängigem Menü)

Sonntag, 24. November 2019, 19:00 Uhr

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926) ist einer der bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker. Seine einfühlsame, poetische Bildsprache und magische Sprachkraft haben bis heute ganze Generationen verzückt.

Sibylle Kuhne trägt Prosa und berühmte Gedichte vor wie „Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen“ oder „Alles ist Eins“. Hören und erleben Sie die Magie eines Dichters.

In den Lesepausen servieren wir

Vorspeise

“Wir rühren uns – mit Flügelschlägen”:    Borschtsch – Rote Bete-Eintopf mit viel Gemüse

Hauptgericht

“Unser Herrgott hat sonderbare Kostgänger”:    Zitronenhähnchen mit mediterranem Gemüse, Oliven und gebratenen Gnocchi

Dichten war für Rilke eine Möglichkeit, die Welt zu erfassen und das Leben zu bewältigen. Seine Texte sind ein nicht abreißender poetischer Gedankenstrom um die großen Fragen der Menschheit. Einmal gelesen, werden sie zu Lebensbegleitern, die einen immer wieder wie eine geliebte Melodie gefangen nehmen.

Rilke war ein großer „Sänger der Liebe“, voller Sehnsucht nach Vollendung und Erlösung. Ein Tröster, der uns an die Hand nimmt und entführt zur Quelle allen Seins wie kein anderer: „Du mußt das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest“.

Sibylle Kuhne hat an der Theaterhochschule Leipzig Schauspiel studiert und viele schöne Rollen in ganz Deutschland gespielt.   Nach der Ausreise aus der DDR 1984 folgte ein   berufliches Kuhne3Wanderleben von Hamburg bis   München.  Gemeinsam mit ihrem Mann, dem 2015  Verstorbenen Schauspieler und Regisseur Jörg Kaehler, hat sie 1995 mit „Geliebter  Lügner“ das “Theater Haus Birkenried”  gegründet und 2004 die Siegburger Freilicht- spiele ins Leben gerufen.

Herausragend ist ihre Gestaltung von Solo-Rollen wie in „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“, „Oskar und die Dame in Rosa“ oder in „Die amerikanische Päpstin“.  Ihre besondere Liebe gilt der Gestaltung literarisch-musikalischer Programme mit Literatur von Tucholsky, Heine, Hesse, Rilke bis Shakespeare, Komponisten wie Mozart und Schumann.  Sie ist auch eine gefragte Sprecherin und bietet Seminare an.  2003 Theaterpreis der Stadt Köln für „Das Fest“.

Die Veranstaltung findet im Nebenraum statt. Karten nur im Vorverkauf: 29 Euro, Tel. Reservierung: 0221/5341584